Prev. FAQ : Viel gestellte Fragen Next

Ausgabe

Meinen neuen Drucker finde ich nicht in der 'Übersicht der Druckertreiber'.


Bei der Installation werden zwei Piktogramme angefertigt: 'PRO-GEN 3.0b direkt zum Drucker' en 'PRO-GEN 3.0b über Windows drucken'.
Sie verwenden jetzt wahrscheinlich das Piktogramm 'PRO-GEN 3.0b direkt zum Drucker'. Dabei werden nur ältere Drucker unterstützt.
Das andere Piktogramm 'PRO-GEN 3.0b über Windows drucken' startet zuerst ein Windows Hilfsprogramm und dann dass PRO-GEN Programm. Dabei wird die Standard-Druckereinstellung von Windows verwendet. Das funktioniert für jeden in Windows verfügbaren Drucker.
Wenn Sie über das Piktogramm 'PRO-GEN 3.0b über Windows drucken' starten sollte es also auch mit Ihrem neuen Drucker funktionieren.

Es erscheint eine Fehlermeldung "Out of string space".


PRO-GEN verwendet als DOS Programm nur die ersten 640K Speicherplatz. Es sollte aber soviel wie möglich davon verfügbar sein.

Drücken Sie auf den START-Knopf, Programme, MS-DOS-prompt und geben das Kommando MEM ein. Es erscheint dann eine Übersicht des Speicherverbrauchs. Hinter der Zeile "Maximumgröße von ..... Programm" sollte minimal 550K stehen.

Ist dass bei Ihrem PC weniger, versuchen Sie mittels Änderungen in den Dateien CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT Speicherplatz frei zu machen. Ein CD-ROM Treiber ist z.B. nicht mehr notwendig, weil dieser schon standardmäßig in Windows eingebaut ist. Außerdem können Sie mittels HIMEM.SYS und dem LOADHIGH Kommando Speicherplatz sparen.
Sind Sie selber nicht in der Lage, solche Änderungen durchzuführen, fragen Sie einen Fachmann oder Ihren PC-Lieferanten.

Eine weitere Ursache für dieses Problem kann ein sehr langer Text sein, der in ein Info- oder Textfeld eingetragen wurde.

Beim Drucken wird PRO-GEN von Windows minimalisiert.


Bei einigen Druckern erscheint während des Ausdrucks kurz eine Statusmeldung am Windows-Schirm.
Wenn PRO-GEN auf "Vollschirm" Wiedergabe eingestellt ist (Sie sehen dann keine Windows-Balken und -Knöpfe mehr), wird der PRO-GEN-Schirm minimalisiert. Sie sollten dann auf den PRO-GEN Knopf im START-Balken drücken, um weiter mit PRO-GEN arbeiten zu können.

Es gibt zwei Lösungen :
1- Sehen Sie bei den "Eigenschaften" Ihres Druckers (START, Einstellungen, Drucker, rechte Maustaste auf Ihrem Drucker) nach, ob es die Möglichkeit gibt, diese Statusmeldung auszuschalten.
2- Schalten Sie mittels der ALT+ENTER Taste nach "Fenster" Wiedergabe. Wenn diese Statusmeldung erscheint, wird PRO-GEN nicht mehr minimalisiert.

Es erscheint die Meldung 'Diese Ausgabe ist zu breit für den Drucker.'


Diese Meldung erscheint, wenn eine PRO-GEN Ausgabe breiter ist als der verfügbare Platz auf einer Zeile. Hierbei ist die Wahl des Formulars und die Buchstabenart wichtig.

Im "Einstellungen" Menü können Sie oft schon sehen, wie breit die gewählte PRO-GEN Ausgabe ist. Hinter der Beschreibung steht dann der benötigte Platz zwichen Klammern erwähnt. Wenn da nichts genannt wird, werden 80 Zeichen oder weniger benötigt.

Beim Wählen einer Buchstabenart steht hinter jeder Buchstabenart zwischen Klammern genannt, wieviel Platz verfügbar ist in Spalten pro Zeile und Zeilen pro Seite. Wählen Sie dann eine Buchstabenart, deren Breite für die gewählte Ausgabe ausreicht.

PRO-GEN verwendet nur 'nicht-proportional' Buchstabenarten. Die Buchstabengröße hiervon wird bezeichnet mit cpi (characters per inch = Zeichen pro Zoll). Das heißt, dass eine 20 cpi Buchstabenart klein ist und eine 10 cpi Buchstabenart groß.
Wenn die kleinste verfügbare Buchstabenart noch zu groß ist, wählen Sie dann ein 'Querformat' Formular.

N.B. Wenn Sie das Piktogramm "PRO-GEN 3.0 über Windows drucker" verwenden, ist Querformat bei jedem Drucker möglich und es können auch sehr kleine Buchstabenarten (bis 30 cpi) verwendet werden.

Bei der Text-Ausgabe nach MS-Word wird das Seitenformat nicht auf DIN-A4 eingestellt.


Die Ausgabe nach MS-WORD wird über eine sogenannte RTF-Datei gemacht.
In dieser RTF-Datei wird von PRO-GEN aber kein Seitenformat eingestellt! Wahrscheinlich ist irgendwo in MS-WORD oder in Windows dieses falsche Seitenformat eingestellt.
Sehen Sie bei den "Eigenschaften" Ihres Druckers (START, Einstellungen, Drucker, rechte Maustaste auf Ihrem Drucker) nach, ob das Seitenformat korrekt eingestellt ist.

Meine HTML-Ausgabe funktioniert nicht mehr mit dem Internet Explorer 7.


Diese Problem kann bei HTML Ausgaben auftreten, die vor der Installation der Erweiterung 12 erstellt wurden.
Installieren Sie die letzte Erweiterung und erstellen Sie die HTML Ausgabe neu. Es sollte normal funktionieren.